Rettungsmagazin: Nicht jeder ERC-Kurs ist "echt"

In seiner jüngsten Ausgabe (06/2006) berichtet das Rettungsmagazin über den Schwindel mit sogenannten ERC-Kursen. In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass sämtliche an der MED-ECOLE angebotenen "ALS-Provider-Kurse" durch das European Resuscitation Council (ERC) offiziell anerkannt sind. MED-ECOLE ist international anerkannter Ausbildungspartner des European Resuscitation Council (ERC).

Den ganzen Artikel lesen Sie hier:

Nicht jeder ERC-Kurs ist "echt"

BERLIN - Das Geschäft mit ERC-Lehrgängen scheint zu florieren. Immer häufiger sind Annoncen zu lesen, in denen diverse Institutionen solche Kurse anbieten. Teilweise werden sie sogar als "ALS-Provider-Kurs des ERC" beworben. Das European Resuscitation Council (ERC) weist darauf hin, dass ALS-Provider- und European-Paediatric-Life-Support-Kurse des ERC nur an einigen ausgewählten Standorten in Abstimmung mit der Direktorengruppe und der ERC-Zentrale in Antwerpen (Belgien) durchgeführt werden. Bei den ALS-Kursen des ERC werden ausschließlich vom ERC ausgebildete und bestellte Kursdirektoren und Instruktoren als Lehrende eingesetzt. Das Verhältnis von Teilnehmern zu Lehrenden beträgt 3:1, so dass in der Regel acht bis zwölf ERC-Instruktoren einen Kurs gestalten. Alle offiziell vom European Resuscitation Council veranstalteten Kurse sind im Internet auf der Seite www.erc.edu bzw. für Österreich unter www.arc.or.at nachlesen.

Quelle: Rettungsmagazin 06/2006

Holtenauer Str. 306
24106 Kiel
Tel.: 0431 32 903-3
Fax: 0431 32 903-59
Mail: info@med-ecole.de