PHTLS an der MED-ECOLE gestartet

Heute war es soweit: Der erste PHTLS-Kurs in diesem Jahr begann heute erstmalig an der MED-ECOLE in Kiel. Prehospital Trauma Life Support (PHTLS®) ist das weltweit verbreitete Konzept zur präklinischen Versorgung Schwerverletzter Patienten. In inzwischen 35 Ländern wurden bereits über 500.000 Rettungsdienstmitarbeiter nach diesem System geschult.

"Die präklinische Versorgung von Schwerverletzten dauert hierzulande einfach noch viel zu lange", meint Bernhard Gliwitzky, der "Chairman" von PHTLS Deutschland. Professor Bertil Bouillon von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) unterstützt ihn in dieser Aussage. „Die durchschnittlich 78 Minuten vom Unfallzeitpunkt bis zum Eintreffen in der Klinik sind keinesfalls im Sinne des Patienten." PHTLS und die von Professor Bouillon vertretene klinische Variante der strukturierten Traumaversorgung ATLS® wollen diesem Missstand kontinuierlich entgegenwirken.

Bleibt zu hoffen, dass sich die Inhalte von PHTLS auch unter der tatkräftigen Mitwirkung regionaler Entscheidungsträger verbreiten lassen.

MED-ECOLE als akkreditierter PHTLS-Ausbildungspartner wird in den nächsten Tagen den zweiten Kurstermin bekanntgeben. Warum? Ganz einfach: Der Kurs, den wir im Februar 2008 durchführen hatte eine so große Nachfrage, das MED-ECOLE schon Monate vorher nur noch Anmeldungen auf "Warteliste" entgegen nehmen konnte.

Holtenauer Str. 306
24106 Kiel
Tel.: 0431 32 903-3
Fax: 0431 32 903-59
Mail: info@med-ecole.de