Herausforderungen gemeinsam bewerkstelligen - Kooperationspartner werden

Mit der Zustimmung zum Notfallsanitätergesetzes (NotSanG) durch den Bundesrat vom 22.03.2013 steht der bundesdeutsche Rettungsdienst vor der größten Veränderung und Herausforderung seiner Geschichte. Ziel der gesetzlichen Neuregelung ist die engere Verzahnung von Theorie und Praxis, und somit insgesamt eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Rettungsdienstes. Jede Veränderung bringt Ängste und Sorgen mit sich, aber es ergeben sich auch Chancen und neue Perspektiven. Wir lassen Sie nicht allein. Gemeinsam mit Ihnen können wir als leistungsstarker und unabhängiger Bildungsträger die Zukunft gestalten.

Allen am Rettungsdienst Beteiligten war schon nach Vorlage des Referentenentwurfs im Mai 2012 klar, dass der Gesetzgeber mit der Schaffung des Berufsbildes der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters völlig neue Wege  gehen wird.

Seit 2009 ist unser Schulleiter, auch in seiner Eigenschaft als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Rettungsassistentenschulen Deutschland (AgRD), an den Expertenrunden im Bundesministerium für Gesundheit und als Sachverständiger in den Anhörungen im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages in das Gesetzgebungsverfahren eingebunden. Wir möchten bereits schon jetzt, mit Ihnen gemeinsam, alle Wege ausloten, die eine erfolgreiche Umsetzung des Gesetzes mit sich bringen.

Die Ausbildung unterscheidet sich wesentlich von der bisherigen Ausbildung zum Beruf des Rettungsassistenten. Die Ausbildungsdauer beträgt nun drei statt zwei Jahre und die Befugnisse für Notfallsanitäter sind im Vergleich zu den bisherigen Rettungsassistenten erweitert. Notfallsanitäter dürfen nun in der Erstversorgung „in besonderen Fällen“ auch invasive Maßnahmen durchführen. Im Falle von konkreten Gefährdungssituationen, die das Leben des Patienten in Gefahr bringen, können die Notfallsanitäter Tätigkeiten übernehmen, die normalerweise der ärztlichen Behandlung vorbehalten sind. Allerdings ist diese Übernahme zeitlich begrenzt bis zum Eintreffen des Notarztes. Auch ändert sich in vielen Fällen der „Träger“ der Ausbildung. Künftig bewirbt sich der Schüler nicht mehr bei einer Rettungsdienstschule, sondern direkt beim rettungsdienstlichen Leistungserbringer. Dieser wiederum hat für die „Beschulung“ seiner Auszubildenden zu sorgen. Dabei ist die dann Notfallsanitäterschule für die Organisation und Koordination der gesamten theoretischen und fachpraktischen Ausbildung, aber auch für die Praktika in Klinik und auf der Rettungswache zuständig (vgl. NotSanG §5). Klar also, dass Rettungsdienst und Rettungsdienstschule enger zusammenrücken müssen. Nicht zuletzt auch deswegen, weil das NotSanG eine wesentlich engere Verzahnung der Ausbildungsanteile wie Rettungswache, Klinik und Schule vorsieht.

In diesem Zusammenhang möchte sich die MED-ECOLE bei Ihnen vorstellen: Als seit 15 Jahren etablierte Rettungsassistentenschule und größter Ausbildungsträger in Norddeutschland, erfüllen wir schon bereits jetzt alle Anforderungen, die der Gesetzgeber an eine Notfallsanitäterschule stellt. Unser Team beinhaltet neben einer fachärztlichen, auch die medizinpädagogische Leitungskompetenz. Durch die enge Zusammenarbeit mit Kliniken, die den Praktikumsanteil abdecken, sind wir Ihr Ausbildungspartner für die Umsetzung für das Notfallsanitätergesetz. Und zwar für die Ausbildung künftiger Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter, aber auch für die Weiterqualifizierung Ihrer eingesetzten Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten haben wir die erforderlichen Konzepte.

Als Rettungsassistentenschule, die frei von Betreiberinteressen ist, bieten wir Ihnen künftig in unseren Schulungszentren in Kiel und Hamburg (Norderstedt) eine sichere Ausbildungsbasis Ihrer Auszubildenden, ohne die Gefahr der Eigenverwendung. Neben den bereits etablierten Schulungsstandorten der MED-ECOLE in Deutschland werden wir bei Bedarf weitere Schulen aufbauen und einrichten. Entweder ganz in Ihrer Nähe oder in einem Verbund an einem zentralen Standort mit einem MED-ECOLE-Internat, wie wir dieses schon seit Jahren am Schulungszentrum Kiel erfolgreich am Markt für Schüler und Schülerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet führen.

Aber auch für die Mitarbeiter, die die Übergangsregelung zum Notfallsanitäter in Anspruch nehmen, sind wir Ihr  passender Leistungserbringer. Gem. NotSanG §32 ist für Rettungsassistenten mit mehr als fünf Jahren Berufserfahrung lediglich eine Ergänzungsprüfung vorgesehen. Um die Motivation dieser Mitarbeiter zu erhöhen bieten wir in der zweiten Jahreshälfte entsprechende Vorbereitungslehrgänge an, die aus sog. „Blended Learning“- Ausbildungsinhalten bestehen. Hierbei wird ein großer Teil der Vorbereitung aus einem E-Learningsystem bestehen, so dass die Ausfallzeit Ihrer Mitarbeiter auf ein Minimum reduziert wird.

Wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren etablierten Partnern und setzen darauf auch Anbieter rettungsdienstlicher Leistungen von unserer Qualität zu überzeugen, die bisher noch nicht mit uns zusammen gearbeitet haben. Die MED-ECOLE verfügt bereits jetzt über die im Rahmen der gesetzlichen Neuregelung geforderten Voraussetzungen in pädagogischer und materieller Ausstattung und kann daher ohne Probleme Ihr gewünschtes und benötigtes Ausbildungskontingent erfolgreich qualifizieren.

Gern beraten wir Sie in allen aktuellen Fragen der Aus- und Weiterbildung im Rettungsdienst und stehen Ihnen als Dienstleister und Ausbildungspartner zur Verfügung. Wir unterstützen Sie aber auch beim Aufbau Ihrer eigenen staatlich anerkannten Berufsfachschule für Notfallsanitäter und Notfallsanitäterinnen, die Sie eigenständig betreiben oder alternativ durch uns in Ihrem Auftrag führen lassen.

Gemeinsam mit unseren erfahren und etablierten Kooperationspartnern bieten wir Ihnen unsere Unterstützung bei der Rekrutierung und Auswahl der zukünftigen Auszubildenden an, die im Rahmen der neu geschaffenen beruflichen Qualifikation nicht nur eine dreijährige intensive und anspruchsvolle Ausbildung erfolgreich durchlaufen und bestehen müssen, sondern auch im Anschluss möglichst langfristig für Sie als Arbeitgeber aktiv sein sollen.

Profitieren Sie von unserem Netzwerk und nutzen Sie als Arbeitgeber die Chance in einem Markt immer knapper werdender humaner Ressourcen ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Gern möchten wir uns mit Ihnen über den aktuellen Sachstand und Ihnen unsere bisherigen Planungen erläutern. Hierzu laden wir Sie recht herzlich ein.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme für die Vereinbarung eines Erstgesprächs, oder besuchen Sie eine unserer Informationsveranstaltungen in den Schulungsstandorten. Wir senden Ihnen gern eine Einladung. Einfach hier klicken.

 

Lehrgangskosten Formulare und Flyer
Online-Kursanmeldung Terminübersicht

 

Holtenauer Str. 306
24106 Kiel
Tel.: 0431 32 903-3
Fax: 0431 32 903-59
Mail: info@med-ecole.de